Leserpost: Notgeldschein von Ulm

Ich kann den von der Stadt Ulm ausgegebenen 1-Mark-Schein in keinem Katalog finden. Bei Ihrem Katalog Grabowski Band 6 Verkehrsausgaben unter Ulm sind nur die 25- und 50-Pfennig-Scheine gelistet. Diese Scheine sind vom 22.10. 1918 – 1.11.1920 genau wie der 1-Mark-Schein.

G. Garwer

Ulm, Stadt: 1 Mark vom 22.10.1918.


Antwort der Redaktion:

In meinem Kleingeldkatalog findet man natürlich nur Pfennig-Beträge. Die Nominale von 1 bis 100 Mark wurden seinerzeit im Unterschied zum Kleingeld (Pfennige) als Gronßnotgeld bezeichnet, deshalb findet man sie auch im Katalog von Anton Geiger:

Deutsches Notgeld Band 3: Das deutsche Großnotgeld 1918–1921.

Aufgeführt werden hier Ausgaben zu 5. 10 und 20 Mark vom 22.10.1918 (gültig bis 1.2.1919) sowie 1 Mark vom 22.10.1918 (gültig bis 1.11.1920).


Hans-Ludwig Grabowski

#Notgeldscheine #Europa #Deutschland #Württemberg #Mark #Grabowski

© 2021 by Battenberg Gietl Verlag