top of page

Lexikon: Continental Bills

Aktualisiert: 27. Feb.

Continental Bills sind ab 1775 (Beschluss des Continental Congress vom 10.5.1775) von der Union der amerikanischen Staaten zur Deckung der Kosten für den Unabhängigkeitskrieg ausgegebene Geldscheine.


United Colonies: USA-S107, Continental Bill über 7 Dollars vom 10. Mai 1775, Vorder- und Rückseite (Abb. HVB Stiftung Geldscheinsammlung).


Sie wurden auf die einzelnen Staaten, die für ihre Einlösung verantwortlich waren, verteilt.

Zunächst hatten die Scheine den gleichen Wert wie Silbergeld, doch sank dieser bald: Ende 1776 war das Wertverhältnis zum Silberdollar 2 : 1, 1777 war es 10 : 1, 1779 20 : 1, 1780 75 : 1 und 1781 sogar 1000 : 1. Schließlich wurden die Continental Bills für wertlos erklärt.

Es gab Scheine in den Werten von 1/6 bis 30 Dollars unter der Bezeichnung "United Colonies" mit folgenden Ausgabedaten: 10.5.1775, 29.11.1775, 12.2.1776, 9.5.1776, 22.7.1776, 2.11.1776 und 26.2.1777. Unter der Bezeichnung "The United States" wurden Scheine von 2 bis 60 Dollars mit den Daten 20.5.1777, 11.4.1778 und 26.9.1778 ausgegeben. Die letzte Ausgabe vom 14.1.1779 trug die Bezeichnung "The United States of North America".


Albert Pick / Hans-Ludwig Grabowski

Comments


bottom of page