top of page

Lexikon: Fehldrucke

Fehldrucke oder Druckfehler sind beim Druckvorgang entstandene Fehler, wie zum Beispiel kopfstehende und fehlende Aufdrucke oder falsche Farbgebung, die auch als Abarten bezeichnet werden.


DEU-144F2: 1 Milliarde Mark der Deutschen Reichsbank vom 20. Oktober 1923, Druck einseitig mit fehlendem Überdruck. Abb. Sammlung Grabowski.


21.1a3F: Serienschein der Stadt Altenburg über 50 Pfennig von 1921 aus der sog. Prinzenraub-Serie, Rückseite mit versetztem Unter- und Überdruck. Abb. Sammlung Grabowski.


DEU-192F: Darlehnskassenschein zu 1 Mark vom 15. September 1922.

Was auf den ersten Blick wie ein Fehldruck aussieht, ist in Wahrheit ein Fehlschnitt.

Die Abstände zwischen den Druckbildern sind stimmig, aber der Bogen wurde falsch geschnitten, so dass der Schnitt durch das Druckbild geht. Abb. Sammlung Gerber.



Bei unbedeutenden Fehldrucken spricht man auch von Druckzufälligkeiten, die nicht mit Druckfehlern zu verwechseln sind.


Siehe auch folgende Begriffe:


Albert Pick / Hans-Ludwig Grabowski (Überarbeitung und Bebilderung)

Comments


bottom of page