top of page

Polen: Gedenkbanknote zum Warschauer Aufstand geplant

Aktualisiert: 8. Okt. 2023

Die polnische Zentralbank (Narodowy Bank Polski) hat kürzlich ihren Emissionsplan für numismatische Produkte für das Jahr 2024 aktualisiert und die folgende Ausgabe unangekündigt aufgenommen:

Thema: 80. Jahrestag des Warschauer Aufstands

Nennwert: 20 Złotych

Sammler-Banknote

Auflage: 80.000 Stück

Geplantes Ausgabedatum: Juli 2024


Bislang wurden keine offizielle Pressemitteilung, keine Abbildungen des Designs und keine weiteren Informationen veröffentlicht. Wir werden weitere Einzelheiten zu dieser bevorstehenden Ausgabe bekannt geben, sobald sie verfügbar sind.


Diese Ausgabe wird die 16. Gedenkbanknote der Serie sein, die am 16. Oktober 2006 mit einer 50-Złotych-Banknote zum Gedenken an Papst Johannes Paul II. begann.



Von der Website des Museums des Warschauer Ghettos:


In der Nacht vom 18. auf den 19. April 1943, am Vorabend des Pessachfestes, wurde das Warschauer Ghetto von deutscher Militärpolizei und Blauer Polizei umstellt. Am nächsten Morgen drangen mehrere hundert Soldaten und Polizei sowie ukrainische und lettische Verbände unter dem Kommando von Ferdinand von Sammern-Frankenegg, unterstützt von Kampffahrzeugen, in das Ghetto ein, um es endgültig zu liquidieren. Die Mitglieder der bewaffneten jüdischen Organisationen leisteten unerwartet starken Widerstand.




Der Aufstand im Warschauer Ghetto 1943 war ein verzweifelter Versuch, einige wenige Menschen zu retten, eine Vergeltung an den Deutschen und ein verzweifelter Schrei nach einem würdigen Tod.

Es war auch, was manchmal vergessen wird, der erste polnische Aufstand gegen Nazideutschland und der erste großstädtische Aufstand im besetzten Europa, und die Ghettokämpfer leisteten ihren Beitrag zur Niederschlagung des Dritten Reichs. Obwohl der Ausgang dieses ungleichen Kampfes von vornherein feststand, wurde das Heldentum der Ghettokämpfer für Generationen polnischer Juden, aber auch für einen Teil der polnischen Gesellschaft und der Warschauer Bürger, die dann beim Warschauer Aufstand vom 1. August bis zum 2. Oktober 1944 zu den Waffen griffen, zu einem Symbol für höchsten Mut und Aufopferung.



Im heutigen Warschau gibt es nur wenige Erinnerungen an die Existenz des Warschauer Ghettos. Eine kleine Erinnerung, eine Grenzmarkierung des Warschauer Ghettos, befindet sich in der Ulica Świętojerska (Straße) hinter dem Gebäude des Obersten Gerichtshofs Polens in Warschau.



Donald Ludwig












Comentários


bottom of page