top of page

Teutoburger Münzauktion: Auktionen 151 bis 153 vom 2. bis 9. Dezember in Borgholzhausen

In den Weihnachtsauktionen werden gleich drei Kataloge an sechs Auktionstagen vorgelegt.


Auktion 151: Bielefelder Stoffgeld, Notgeld der besonderen Art

Die Sammlung eines Bankdirektors, Freitag, 2.12.2022


Ein Spezialkatalog der weltweit umfangreichsten Sammlung zu diesem Gebiet.

Orientiert an dem Buch von Hans-Ludwig Grabowski zu dieser Thematik, enthält diese Sammlung JEDEN Schein, der dort gelistet ist, in vielen Fällen sogar die dort abgebildeten Exemplare, zuzüglich zahlloser dort nicht aufgeführter Varianten – was diesen Auktionskatalog vermutlich zum neuen Nachschlagewerk für Sammler dieses Gebiets werden lässt.



BIELEFELD (Westfalen), Notgeld besonderer Art. 20 Goldmark, Samt, gelb 15.12.1923,

Druck einseitig schwarz. Bei dem abgebildeten Schein handelt es sich um das wahrscheinlich einzig bekannte Stück. Es stammt aus dem Besitz des ehemaligen Direktors der Stadtsparkasse Bielefeld Paul Hanke und befindet sich in einem Rahmen mit dem Zusatz: Patent P.A.707192 vom 17.12.23 mit Unterschrift. I, oben links etwas fleckig. Grabowski P113. Taxe: 15.000,– Euro


BIELEFELD (Westfalen), Notgeld besonderer Art. 500 Mark Seide, rot/gelb/blau 3.6.1922 (Datum-Stpl.). Sog. „Russenschein“, beidseitig handgestickter Seidenschein aus dem Nachlass des ehemaligen Direktors Hanke der Stadtsparkasse Bielefeld mit Datum-Stpl. (Tag der Entwertung), RS oben l. und r. Text: „gestickt auf / Dürkopp Stickmaschine“ und unter dem Motiv zweizeiliger Text: „Spiritus-Frösche fressen / Russen als Delikatessen“, Mütze ohne Schrift. Exemplar aus unserer vergangenen Auktion 67 am 05.09.2012. I, von größter Seltenheit. Grabowski 40. Taxe: 10.000,– Euro



BIELEFELD (Westfalen), Notgeld besonderer Art. Druckprobe zu 100 Mark 15.7.1921 „Französischer Vertragsbruch“. Auf roter Seide (Kleiderstoff) statt auf feinem, weißen Leinen, mit einer wunderschönen, goldgemusterten Borte in silberfarbener Seide umrändelt. Zusätzlich unterschrieben vom ehemaligen Direktor der Stadtsparkasse Bielefeld Paul Hanke. Unikum! II, Klebereste auf der Rs., von größter Seltenheit. Grabowski P26.3 var.

Taxe: 8.000,– Euro


Auktion 152: Banknoten und Briefmarken

Freitag, 2.12.2022 (Banknoten) und

Montag, 5.12.2022 (Briefmarken)


Der Banknotenteil dieses Katalogs schließt aus logistischen Gründen direkt an die vorhergehende Sammlung an. Hier finden Sie zahlreiche interessante Geldscheine aus aller Welt, auch von Deutschland und Notgeldscheine.

Der Briefmarkenteil folgt am Montag Nachmittag mit u. a. wieder einer schönen Serie China, aber auch anderen Briefmarken, Briefen, Postkarten aus aller Welt sowie vielen interessanten, urbelassenen Sammlungsnachlässen.


BANK DEUTSCHER LÄNDER. 100 Deutsche Mark (roter Hunderter), Serie 1948. Serie L/A. II+, selten in so einer Erhaltung. Rosenberg 244. Grabowski WBZ-8. Pick 8a.

Taxe: 2.600,– Euro


DANZIG, Freie Stadt. 5 Danziger Gulden 1.11.1923. Wz. Danziger Kogge. III, sehr selten. Rosenberg 830. Grabowski DAN-54. Pick 50.

Taxe: 750,– Euro



SCHWEIZ. 500 Franken 1976. PMG Grading 65 EPQ. Pick 58a. Taxe: 1.000,– Euro




Weitere Bielefelder Stücke aus der Auktion 151:















留言


bottom of page