top of page

Leserpost: 50 DM der Deutschen Notenbank von 1948 ohne Kontrollnummer

Ich habe bei einem Auktionshaus die abgebildete Note zu 50 DM 1948 ohne Kontrollnummer ersteigert. Dort war sie als Fälschung angegeben. Ich glaube aber, dass das Stück echt ist. Das Wasserzeichen ist zwar schwer, aber dennoch gut erkennbar. Die Plattennummer-Kombination 306/262 ist bei Siegfried Seipold bekannt für die Serie AJ. Sind weitere Vorkommen von Noten ohne Kontrollnummern bekannt? Beste Grüße H. Huschka



Antwort der Redaktion

Aus meinem Umfeld sind mir keine weiteren gelaufenen Noten der Deutschen Notenbank ohne Kontrollnummern bekannt. Bei dem abgebildeten Schein ist eine deutliche Verfärbung auffällig, weshalb er wohl auch für eine Fälschung gehalten wurde. Ich gehe aber ebenfalls davon aus, dass es sich um eine echte Banknoten handelt. Die Verfärbung kann vielfältige Ursachen haben. Ausgehend von der bekannten Kombination der Plattennummern kann es sich um die Serie AJ handeln, die zusammen mit der Kontrollnummer ebenfalls fehlt. Somit erfolgte der Druck in der Deutschen Wertpapierdruckerei in Leipzig. Andere Serien mit A beginnend wären jedoch auch möglich. In meinem Katalog findet man zu diesen 50-DM-Scheinen (DDR-7) den Hinweis, dass auch unfertige Drucke ohne Serie und Kontrollnummer vorkommen, die von Hand aus Druckbogen geschnitten wurden. Dies war bislang für die Plattennummer 15 bekannt. Diese Scheine sind dann allerdings auch nicht im Umlauf gewesen, wobei man bei Geldscheinen natürlich auch künstlich Gebrauchsspuren erzeugen kann. Davon gehe ich trotz Verfärbung, die von Grün nach Blau bekanntlich auch bewusst eingesetzte chemische Ursachen haben kann, hier allerdings nicht aus.


DDR-7: 50 DM der Deutschen Notenbank von 1948 mit zwei Serienbuchstaben (Druck bei der Deutschen Wertpapierdruckerei in Leipzig) und 7-stelliger Kontrollnummer in normaler Farbgebung.



Ich möchte an dieser Stelle einen Aufruf an unsere Leser starten:

Bitte melden Sie Scheine der Deutschen Notenbank, die ebenfalls keine Serie und Kontrollnummer tragen mit den Plattennummern, die sich als kleine Zahlen jeweils links unten innerhalb des Druckrahmens der Vorder- und Rückseite finden. Bitte schicken Sie uns auch Abbildungen der Vorder- und Rückseiten. Es können natürlich nicht nur weitere 50-DM-Noten ohne Serie und Nummerierung vorkommen, sondern auch andere Nennwerte.

Herzlichen Dank für Ihre Bemühungen!


E-Mail an unsere Redaktion: info@geldscheine-online.com.


Hans-Ludwig Grabowski

Comments


bottom of page