top of page

Leserpost: Druckproben von Bodenwerder

Aktualisiert: 26. Jan.

Hallo Herr Grabowski, zu den Scheinen Bodenwerder in Ihrem Katalog B.71.17 (Wz. schlecht bestimmbar) habe ich vier Scheine mit Raster ohne KN aber mit Perforation DRUCKPROBE gefunden. Könnte evtl. interessant für Sie sein. Scans natürlich anbei.


Bodenwerder a. W., Stadt, Druckprobe zum Kleingeldschein über 20 Pfennig vom 1. November 1920 mit Perforation, ohne Kontrollnummer, Vorder- und Rückseite.


Bodenwerder a. W., Stadt, Druckprobe zum Kleingeldschein über 25 Pfennig vom 1. November 1920 mit Perforation, ohne Kontrollnummer, Vorder- und Rückseite.


Bodenwerder a. W., Stadt, Druckprobe zum Kleingeldschein über 50 Pfennig vom 1. November 1920 mit Perforation, ohne Kontrollnummer, Vorder- und Rückseite.


Bodenwerder a. W., Stadt, Druckprobe zum Kleingeldschein über 75 Pfennig

vom 1. November 1920 mit Perforation, ohne Kontrollnummer, Vorder- und Rückseite.


Beste Grüße aus Berlin, T. Neldner


Antwort der Redaktion

Wie für Banknoten und Staatspapiergeld gab es auch für Notgeldscheine Muster und Probedrucke. Es ist natürlich immer etwas Besonderes, wenn ein Sammler neben den normalen Umlaufstücken auch solche oft seltenen Muster und Proben in seine Sammlung aufnehmen kann. Vielfach wurde sogar gefordert, alle Muster in die Kataloge aufzunehmen, wie z.B. in meinen Katalog "Die deutschen Banknoten ab 1871". Das ist kaum möglich, schon gar nicht bei Notgeldausgaben, da solche Stücke nur gelegentlich auftauchen.

Bodenwerder an der Weser (ehemals Provinz Hannover) gab in der Zeit von 1917 bis 1921 eine Vielzahl verschiedener Kleingeldscheine heraus. In der vorliegenden Ausführung gibt es Scheine mit den Wasserzeichen Schippen bzw. verflochtene Quadrate.

Die Wasserzeichen sind bei den Kleingeldscheinen tatsächlich oft schwer zu bestimmen.

Ich habe diese Ausgaben in meinem Katalog der deutschen Kleingeldscheine unter B71.17 und B71.18 aufgeführt. Nach Ihren Angaben wären die Probedrucke unter B71.17 einzuordnen, also mit dem Wasserzeichen Schippen. Tieste führt diese Scheine ohne Kontrollnummer in seinem Katalog unter 0800.05.095-098.1, ich unter B71.17.III i-l auf. Ihre Scheine haben außer der fehlenden Kontrollnummer auch die Perforation "DRUCKPROBE". Ich habe dies im Katalog vermerkt. Vielen Dank für den Hinweis und die Bilder!


Hans-Ludwig Grabowski


Literaturempfehlung:


Hans-Ludwig Grabowski:

Deutsches Notgeld, Band 5+6:

Deutsche Kleingeldscheine

Amtliche Verkehrsausgaben 1916 – 1922

1. Auflage 2004

ISBN: 978-3-924861-85-8

976 Seiten, durchgehend farbig

Broschur

Preis: 59,80 Euro


Comentários


bottom of page