Leserpost: Frage zu bayerischen Zinskupons

Aktualisiert: Feb 26


Sehr geehrter Herr Grabowski,

ich habe eine kurze Nachfrage zu Ihrem Artikel vom 19. Dez. 2020 „Aus privaten Sammlungen: Zinskupon der Kgl. Bayerischen Eisenbahnschuld zu 87,50 Mark von 1919“. Waren die Zinskupons nur in Bayern oder im ganzen Deutschen Reich als Notgeld gültig?

Vielen Dank im Voraus für Ihr Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

M. Brandt


Siehe:

https://www.geldscheine-online.com/post/aus-privaten-sammlungen-zinskupon-der-kgl-bayerischen-eisenbahnschuld-zu-87-50-mark-von-1919


Antwort der Redaktion

Natürlich waren diese Zinskupons nur vorübergehend in Bayern als Ersatzgeld gültig. Die einzigen Länderscheine, die im ganzen Reich gültig waren, sind die der vier deutschen Ländernotenbanken (Badische Bank, Bayerische Notenbank, Sächsische Bank und Württembergische Notenbank). Alle anderen Ausgaben, also auch z.B. die der Bayerischen Staatsbank oder anderer Banken von Ländern und Provinzen usw., waren nur regional gültig!


Ich werde die Anfrage zum Anlass nehmen, um einen ausführlichen Beitrag zu den bayerischen Zinskupons, die vorübergehend zu Notgeld erklärt worden waren, aus unserem Geldscheinsammler-Archiv zu reaktivieren und demnächst hier im Blog zu veröffentlichen.


Hans-Ludwig Grabowski


#Leserpost #Notgeld #Europa #Deutschland #Bayern #Grabowski

© 2021 by Battenberg Gietl Verlag