Leserpost: Kassenschein-Identifizierung

Sehr geehrter Herr Grabowski,

anliegend sende ich Ihnen die Kopie eines Kassenscheins in Erhaltung kassenfrisch über 5 Mark vom 10. Oktober 1919, dessen eine Seite in Deutsch, die andere in Kyrillisch gestaltet ist.



In Ihrem Standardwerk "Die deutschen Banknoten ab 1871" konnte ich hierüber unter "Deutsche Militär- und Besatzungsausgaben" nichts finden.

Können Sie mir freundlicherweise nähere Angaben über eine "Freiwillige Westarmee" in Mitau (Lettland?), Gültigkeitsdauer, Verwendungszweck und evtl. Wertangabe machen?

Vielen Dank, G. Heuer


Antwort der Redaktion

Die Scheine der Freiwilligen Westarmee sind keine offiziellen deutschen Ausgaben, obwohl diese Armee zum überwiegenden Teil aus Deutschen bestand und auch seitens der deutschen Regierung im Kampf gegen die Bolschewisten unterstützt wurde.

Sie finden die Scheine in der aktuellen Ausgabe meines Katalogs "Die deutschen Banknoten ab 1871" unter Militärgeld der "Weimarer Republik". Hier gibt es auch eine umfangreiche Einleitung zum historischen Kontext.

Mehr zum Thema lesen können Sie auch in unserem Online-Magazin für Geldscheinsammler unter

https://www.geldscheine-online.com/post/f%C3%BCrst-awalow-bermondt-und-die-kassenscheine-der-freiwilligen-westarmee


Hans-Ludwig Grabowski

© 2021 by Battenberg Gietl Verlag