Lexikon: Assegni Circolare (Mini-Assegni)

Aktualisiert: 2. Dez 2019



Bankinstitiut San Paolo di Torino (Turin): Mini-Assegni über 100 Lire vom 3. Februar 1976, Vorder- und Rückseite.

(Einzahl: Assegno Circolare), Eigenschecks italienischer Banken mit einer eingedruckten (vereinzelt auch gestempelten oder handschriftlichen) Wertangabe, die als Ersatz für fehlende Zahlungsmittel 1944/1945, 1966 und 1975 bis 1978 in Umlauf gebracht wurden und als Notgeld angesehen werden können. Ähnlich auch die Assegni Bancari und wechselähnliche Bankscheine, die alle unter der Bezeichnung Mini-Assegni bekannt wurden.

Unter Mini-Assegni versteht man kleinformatige italienische Assegni Circolare, die ab Ende 1975 wegen der in Italien bestehenden Münzknappheit von den Banken (hauptsächlich in den Werten 50, 100, 150 und 200 Lire) bereitgestellt wurden und als Notgeld längere Zeit in Umlauf waren.


Albert Pick (Überarbeitung: Hans-Ludwig Grabowski)

Abb. Hans-Ludwig Grabowski

#Lexikon #Notgeld #Europa #Italien #Lire #Pick