Lexikon: Bank of Canada

Die Bank von Kanada ist die 1934 gegründete Zentralnotenbank für Kanada. Im März 1935 öffnete sie als Institution in Privatbesitz ihre Pforten, wobei Aktien an die Öffentlichkeit verkauft wurden.


CAN-77b: Bank of Canada, 5 Dollars von 1954 (ausgegeben 1961 bis 1972), Vorder- und Rückseite (Sammlung Hans-Ludwig Grabowski).


Beads to bytes – Canada's national currency collection, Seite 22 mit Porträt und Informationen zum Sammler J. Douglas Ferguson.


Beads to bytes – Canada's national currency collection, Seite 58 mit Abbildungen und Informationen zum kanadischen Spielkartengeld.


Die Bank of Canada besitzt neben zahlreichen Belegen zur internationalen Geldgeschichte die größte Sammlung kanadischer Zahlungsmittel einschließlich Papiergeld, nicht zuletzt durch den Erwerb der Privatsammlung des Kanadiers J. Douglas Ferguson (mehr als 18.000 Belege) aus Quebec. Die Sammlung wurde seit 1963 durch einen Kurator verwaltet und weiter aufgebaut. In der Sammlung befanden sich 1969 auch 16 verschiedene Stücke des bekannten und äußerst seltenen kanadischen Spielkartengelds sowie viele Dokumente über diese Ausgaben.


Beads to bytes – Canada's national currency collection, Titel.


Hier geht es zur Publikation "BEADS TO BYTES" über die Sammlung der Bank of Canada als kostenloses PDF.


Albert Pick/Hans-Ludwig Grabowski

#Lexikon #Amerika #Kanada #Dollar #Pick #Grabowski