Lexikon: "Blauer Hunderter"

Aktualisiert: März 31

Seit der Ausgabe der ersten Reichsbanknoten (1876) bis hin zu den zuletzt umgelaufenen Noten der Deutschen Bundesbank und der Staatsbank der DDR hatten die 100-Mark-, Rentenmark-, Reichsmark-, DM-, MDN- und DDR-Mark-Scheine meist eine blauen Hauptfarbe. So wurde über eine lange Zeit Blau zum Erkennungsmerkmal der Hunderter, die man deshalb auch "Blaue Hunderter" nannte.


DEU-1c: Reichsbanknote zu 100 Mark vom 1. Januar 1876, Vorderseite.
DEU-4: Reichsbanknote zu 100 Mark vom 3. September 1883, Vorderseite.
DEU-4: Reichsbanknote zu 100 Mark vom 3. September 1883, Rückseite.

Die Bezeichnung "Blauer Hunderter" wird von Sammlern jedoch hauptsächlich für die in der Kaiserzeit mit Daten von 1883 bis 1908 ausgegebenen 100-Markscheine der Deutschen Reichsbank verwendet, deren markante Gestaltung mit dem bekrönten Reichsadler auf der Vorderseite und den zwei weiblichen Allegorien mit dem Medaillon der Germania auf der Rückseite über mehrere Ausgaben unverändert blieb.

Die heute noch häufig vorkommenden Scheine mit dem Datum von 1908 wurden während der Inflation 1922/23 wertlos und sind als Massenware anzusehen.


DEU-32: Reichsbanknote zu 100 Mark vom 7. Februar 1908, Vorderseite.
DEU-32: Reichsbanknote zu 100 Mark vom 7. Februar 1908, Rückseite.

Auch der sog. "Lange Hunderter" (wegen seines Formats) oder auch "Flottenhunderter" (wegen der Darstellung der Germania vor der Kaiserlichen Flotte auf der Rückseite) von 1908, 1909 und 1910 ist blau.


Weitere Beispiele bis zum Ende der eigenständigen Deutschen Währung:


DEU-75a: Reichsbanknote zu 100 Mark vom 1. November 1920, Vorderseite.
DEU-83: Hilfsbanknote der Deutschen Reichsbank zu 100 Mark vom 4. August 1922, Vorderseite.
DEU-177a: Reichsbanknote zu 100 Reichsmark vom 11. Oktober 1924, Vorderseite.
DEU-204: Rentenbankschein zu 100 Rentenmark vom 1. November 1923, Vorderseite.
DEU-211a: Reichsbanknote zu 100 Reichsmark vom 24. Juni 1935, Vorderseite.
BRD-3: Note der Bank Deutscher Länder zu 100 DM vom 9. Dezember 1948, sog. "Franzosenschein", Vorderseite.
SBZ-17: Note der Deutschen Notenbank zu 100 DM von 1948, Sowjetischen Besatzungszone und DDR, Vorderseite.
DDR-20: 100 Mark der Deutschen Notenbank der DDR von 1964, Vorderseite.
DDR-25: 100 Mark der Staatsbank der DDR von 1975, Vorderseite.
BRD-33a: 100 DM der Deutschen Bundesbank vom 2. Januar 1980, Vorderseite.
BRD-54a: 100 DM der Deutschen Bundesbank vom 2. Januar 1996, Vorderseite.

Selbst nicht umgesetzte Entwürfe und Druckproben von deutschen Hundertern aus der Kaiserzeit sowie aus der Zeit der "Weimarer Republik", des "Dritten Reichs" und der Bundesrepublik wurden in blauer Farbe gehalten.


Nicht umgesetzter Entwurf einer Reichsbanknote zu 100 Reichsmark vom Juni 1941, Vorderseite.

Auch die beiden Hunderter der sog. Ersatzserie BBk II der Deutschen Bundesbank für Westdeutschland und Westberlin aus der Zeit des "Kalten Kriegs" waren blau.



Albert Pick/Hans-Ludwig Grabowski


#Lexikon #Banknoten #Europa #Deutschland #Mark #Reichsmark #Rentenmark #DM #MDN #Pick #Grabowski

© 2021 by Battenberg Gietl Verlag