Noch mehr Geld-Kunst des Matej Gábriš

Letzte Woche stellten wir verschiedene Projekte des slowakischen Künstlers vor, die in Deutschland eher unbekannt sind, aber in seiner Heimat und der Tschechischen Republik bereits auf großes Interesse bei Sammlern stoßen.

Gábriš geht es nicht um möglichst viel Profit durch den Verkauf seiner Fantasie-Banknoten, sondern um die Gestaltung von Geldscheinen als grafische Kunstobjekte.

Deshalb realisiert er nur sehr kleine Auflagen über Druckereien in Bratislava und Prag.

Ich möchte Ihnen heute noch mehr seiner Arbeiten vorstellen, darunter auch solche mit deutschem Bezug und ganz aktuelle Projekte.


Deutschland

Nr. 17: 20 Deutsche Mark ohne Datum (Druck: 13. April 2014)

Auflage: 400 Scheine


Vorderseite: Porträt der Schriftstellerin und Komponistin Annette von Droste-Hülshoff.

Rückseite: "Droste-Haus" und Illustration.

Saarland

Nr. 47: 2 Francs / Mark von 2015 (Druck: 15. Juni 2015)

Auflage: 650 Scheine


Bogenteil, Vorderseite: Brigitte Bardot als französisches Symbol der Marianne. Handschriftliche Widmung des Künstlers.

Bogenteil, Rückseite: Guillochen und Wertzahlen.

DDR

Nr. 67: 300 Mark von 2016 (Druck: 21. Mai 2016)

Auflage: 600 Scheine


Vorderseite: Porträt von Erich Honecker und Staatsemblem der DDR.

Rückseite: Familie und Trabant als Symbol für die DDR.

Kosovo

Nr. 71: 20 Dinara von 2016 (Druck: 24. Juni 2016)

Auflage: 680 Scheine


Vorderseite: Porträt eines Mädchens in Tracht.

Rückseite: Batlava-See.

Saarland

Nr. 78: 100 Francs / Mark von 2017 (Druck: 13. Februar 2017)

Auflage: 1.100 Scheine


Vorderseite: Porträt von Brigitte Bardot als französisches Symbol der Marianne und Industrieanlage.

Rückseite: Ludwigskirche in Saarbrücken.

Niederländisch Indien

De Javasche Bank

Nr. 83, 10 Rupies von 2017 (Druck: 5. Mai 2017)

Der Original-Entwurf wurde entstand 2015 für den JB Numismatic Club in Singapur. Von den ursprünglich 700 gedruckten Scheinen wurden beim Beschneiden viele zerstört, so dass nur die angegebenen 334 Scheine übrig blieben.

Auflage: 334 Scheine


Vorderseite: Dayak-Tänzerin.

Rückseite: Szene in Semporna.

Slowakei

Nr. 106, 50 Korún 2018 aus Kunststoff mit Durchsichsfenstern zum 50. Jahrestag des "Prager Frühlings" von 1968. (Druck: 13. August 2018)

Auflage: 693 Scheine


Vorderseite: Porträt von Alexander Dubcek (1921–1992).

Rückseite: Russischer Soldat mit einem auf einem Panzer montiertem Flag-MG, Stacheldraht, im Hintergrund Stadtansicht von Bratislava an der Donau.

Niederlande

Projekt von Jaap van Rossum: 45 Gulden von 2018 "Anne Frank"

Auflage: 1.300 Scheine


Vorderseite: Porträt von Anne Frank.

Rückseite: Anne-Frank-Haus in Amsterdam.

Moravany nad Váhom

Ein ganz aktuelles Projekt war ein Schein für die westslowakische Gemeide Moravany nad Váhom: 100 Korún vom 5. Oktober 2019 (mehrsprachig in: Slowakisch, Deutsch, Tschechisch, Rumänisch und Ungarisch). Auflage unbekannt.


Vorderseite: Porträt von Kardinal Imre Graf Csáky de Körösszeg et Adorján (1672–1732).

Rückseite: Eckturm von Schloss Moravany.

Vatikan

Ebenfalls vom 5. Oktober 2019 ist das Projekt eines vatikanischen 500-Lire-Scheins mit Porträt des seit 2014 amtierenden Papstes Franziskus.


Bogenteil, Vorderseite: Musterscheine.

Bogenteil, Rückseite: Musterscheine.

Weimar

Das neueste Projekt ist ein 50-Billionen-Mark-Schein (Weimarische Philosophische Banknote) vom 5. November 2019 zu ehren von Friedrich Nietzsche.

Vorderseite: Porträt des deutschen Philosophen Friedrich Nietzsche (1844–1900).

Rückseite: Nietzsche-Archiv in Weimar.

Sämtliche Papier-Scheine sind auf Wasserzeichen-Papier gedruckt.

Die Drucke auf Kunststoff ähneln den bekannten Polymer-Scheinen, sind aber etwas dicker und stabiler im Griff.


Mehr Informationen findet man auf https://www.gabrisbanknote.com


Hans-Ludwig Grabowski

#Fantasiescheine #Gabris #Grabowski