top of page

Die neue polnische Kopernikus-Gedenkbanknote: ein genauerer Blick

Aktualisiert: 8. Okt. 2023

Am 9. Februar 2023 wurde die neue 20-Złotych-Polymerbanknote zum 550. Geburtstag und zum 480. Todestag von Nikolaus Kopernikus in einer kleinen Gedenkmappe ausgegeben. Diese neue Gedenkbanknote wurde hier erstmals angekündigt:


Die Banknote wurde in den Filialen der polnischen Zentralbank "first come, first served" verkauft. In Warschau beispielsweise standen 7.324 Banknoten zum Kauf bereit. Die Tickets wurden ab 7:45 Uhr am Ausgabetag an die Wartenden vor der Zentralbank verteilt. Etwa 300 Personen standen Schlange, um die begehrten Tickets zu erhalten, mit denen eine Person bis zu 10 Banknoten (pro Ticket) erwerben konnte. Sobald man ein Ticket in der Hand hatte, überquerte man die Straße und wartete vor der Filiale, wo die Banknoten an drei Kassenschaltern verkauft wurden.



Diese Polymerbanknote kann immer noch im Online-Shop der Zentralbank bestellt werden, aber die Banknoten müssen persönlich abgeholt oder an eine polnische Adresse verschickt werden.

Detaillierte Informationen über die Gedenkbanknote sind jetzt verfügbar, lesen Sie weiter...



Die Vorderseite der Banknote zeigt stilisierte Abbildungen eines Quadranten und eines Fragments des heliozentrischen Systems, mit einem großen Porträt von Nikolaus Kopernikus ("Mikołaj Kopernik") ganz rechts.



Die Rückseite der Banknote zeigt Abbildungen historischer Münzen: die Vorder- und Rückseite eines Danziger Sechsgroschenstücks (Gdánsk szóstak), die Vorderseite einer Münze aus Elbing (Elbląg szóstak) und die Vorderseite des preußischen Schillings aus Thorn (szeląg Toruń). Im Hintergrund (links) sieht man das Schloss des Ermländischen Kapitels in Allenstein (Olsztyn).



Das Highlight dieser Polymerbanknote ist das große transparente blaue Fenster (Vorderseite, unten links), das das Cinema™-Merkmal von CCL Secure enthält. Dieses Sicherheitsmerkmal zeigt mehrere Abbildungen des Planeten Erde, der sich um die Sonne dreht, und ist eine Hommage an die bahnbrechende Entdeckung des Astronomen.



Das Cinema™-Merkmal bietet einen 10 mm umfassenden Tiefeneffekt in Kombination mit einer Drehung der Erde um die Sonne. Ein kleines, sichelförmiges, transparentes Fenster flankiert das Cinema™-Merkmal und zeigt einen Text aus Kopernikus' Darstellung unseres heliozentrischen Sonnensystems in seinem Werk "De revolutionibus orbium coelestium" (Über die Umlaufbahnen der Himmelssphären).


Die Komplexität und dimensionale Illusion des 25 mm breiten Cinema™-Merkmals wird durch ein mittig angeordnetes, völlig klares und transparentes Fenster mit Vignettenlinien und Schattenbildern ergänzt, das den anderen Planeten, die die Sonne umkreisen, weitere Tiefe und Bewegung sowie einen historischen Kontext verleiht, d. h. eine Darstellung unseres heliozentrischen Sonnensystems. Bei Tageslicht ist dieses Merkmal ein weißes, fotografisches Bild des inneren Sonnensystems: unter UV-Licht jedoch leuchtet es gelb, eine Metapher für die farbenfrohe Schönheit des Universums, in dem wir leben. Diese Merkmale sind alle in das Guardian™-Substrat eingebettet, um die Sicherheit zu maximieren.


Ein vertikaler, schillernder Streifen ist ein zusätzliches Sicherheitsmerkmal auf der Rückseite der Banknote, das die Abbildungen der alten Münzen ergänzt. Ebenfalls in das Substrat eingebettet ist ein multitonales Schattenbild (Schattenwasserzeichen), das Blätter des Ornaments des Gebäudes zeigt, in dem Kopernikus lebte.


Die Gedenkbanknote wurde von Polska Wytwornia Papierow Wartosciowych (PWPW), der polnischen Sicherheitsdruckerei, auf dem Polymersubstrat Guardian™ gedruckt. Sie ist die erste polnische Banknote und die zweite ausgegebene Banknote der Welt, die ein Cinema™-Merkmal enthält, das beeindruckende visuelle 3D- und Bewegungseffekte erzeugt.


Die weltweit erste Banknote mit Cinema™-Funktion war die libanesische 100.000-Pfund-Note aus dem Jahr 2020. Lesen Sie hier darüber:

und hier:


Pressemeldung (u.a.):


Donald Ludwig (polymernotes.org)

Comments


bottom of page