Lexikon: Bilderrahmen

Aktualisiert: März 18

"Bilderrahmen" oder auch "Eierschein" ist die Volksmund-Bezeichnung für die Hilfsbanknote der Deutschen Reichsbank zu 50 Mark vom 30. November 1918.


DEU-70c: 50 Mark vom 30.11.1918, Vorderseite mit einem Zierrahmen.
DEU-70c: 50 Mark vom 30.11.1918, Rückseite mit einem weißen eiförmigen Oval.

Wegen des bilderrahmen-ähnlichen Zierrahmens auf der Vorderseite wurde der Schein "Bilderrahmen" genannt. Die eiförmige druckfreie Fläche auf der Rückseite führte auch zu der Bezeichnung "Eierschein".


Von dieser, wie auch von der Hilfsbanknote zu 50 Mark vom 20. Oktober 1918 ("Trauerschein"), tauchten wegen der einfachen Gestaltung bald eine Vielzahl von Fälschungen auf.

Der "Bilderrahmen" bzw. "Eierschein" wurde zum 21. Januar 1921 für ungültig erklärt, aber noch bis zum 31. Juli 1921 eingelöst.

Es kommen drei verschiedene Nummero-Zeichen vor.


Albert Pick/Hans-Ludwig Grabowski

Abb. Sammlung Hans-Ludwig Grabowski

#Lexikon #Europa #Deutschland #Mark #Pick #Grabowski

© 2021 by Battenberg Gietl Verlag